Sony Alpha 6500 Konfiguration Teil 4

Menu 6 (Einstellungen)

1 von 7

  • Monitor-Helligkeit

    • Manuell +2 eingestellt
    • Sonnig (maximale Helligkeit)
  • Sucher-Helligkeit

    • Manuell +2 eingestellt
    •  
  • Sucher-Farbtemperatur

    • +-0
    • mehr Gelb oder mehr Blau
    • ich kann keinen Unterschied feststellen
  • Gamma-Anzeige Hilfe

    • Aus
    • nur für Video Live View,  daher aktuell n.a.
  • Lautstärkeeinstellung

    • 7
    • Wiedergabe-Lautstärke von Filmen bei Wiedergabe in der Kamera
    •  

2 von 7

  • Kachelmenü

    • Ein
      • man kommt über Kacheln in die 7 Untermenüs
    • Aus
      • eingestellt
      • das Menü befindet sich in der obersten Zeile und man ist bereits in einem Menu
      • so hat man sich ggf. eine Taste gespart
  • Modusregler-Hilfe

    • Ein
    • Aus
      • eingestellt
    • Bei „Ein“ bekommt man ein Bild gezeigt zur Erklärung, was der Modus macht
  • Löschbestätigung

    • „Löschen“ Vorg
    • „Abbruch“ Vorg
      • eingestellt
    • Beim Löschen eines Bildes muss man bestätigen „Löschen“ oder  man kann den Vorgang abbrechen.
    • Hier wird der Default-Wert eingestellt.
  • Anzeigequalität

    • verändert die Auflösung und Bildrate beim Blick durch EVF. Da dies extrem die Batterie belastet, soll Standard gewählt werden
    • (ich kann auch keinen echten Unterschied erkennen)
    • Hoch
    • Standard
      • eingestellt
  • Energiespar-Startzeit

    • es darf während dieser Zeit keine Aktivität erfolgt sein; d.h. keine Taste gedrückt und auch keinen Blick in das Okular
    • 30 Minuten
    • 5 Minuten
    • 2 Minuten
    • 1 Minute
      • eingestellt
    • 10 Sekunden
    •  
  • Automatik AUS-Temperatur

    • nur für Video-Relevant (und ggf. BULB)
    • Standard
      • eingestellt
      • nach ca. 20 Minuten
    • Hoch
      • nach ca. 30 Minuten

3 von 7

  • NTSC/PAL-Auswahl

    • für Video-Standards
    • steht auf PAL
    • .
    • Beim Wechsel gibt es Meldungen, obwohl die Video-Funktion nicht genutzt wird. Sollte daher nicht verändert werden.
  • Reinigungsmodus

    • normalerweise wird der Sensor immer beim Ausschalten durch Vibration gereinigt
    • hier kann man bei Bedarf eine zusätzliche Reinigung auslösen
    • .
    • Die Flecken erkennt man kaum bei geöffneter Blende. Daher zunächst die Sauberkeit bei F/22 etc. prüfen
    • Staub auf der Innenseite des Objektivs geht hiermit nicht weg. Daher am besten zuerst alles mit dem Blasebalg ausblasen
  • Berührungsmodus

    • „Touchpanel“ bedeutet ein konkreter Druckpunkt und „Touchpad“ das Bewegen des Druckpunktes durch Bewegen des Fingers
    • Funktioniert auch mit der Gummi-Kappe eines Stiftes
    • Touchpanel+Pad
      • eingestellt
    • Nur Touchpanel
    • Nur Touchpad
    • Aus
  • Touchpad (vertikal)

    • soll das Touchpad auch im vertikalen Modus funktionieren? (ich konnte keinen Unterschied feststellen)
    •  Ein
      • eingestellt
    • Aus
  • Touchpad-Berührungseinstellung

    • welcher Bereich soll sensibel sein? (ich konnte keinen Unterschied feststellen)
    • Gesamter Bildschirm
      • eingestellt
    • Rechts ½ Bereich
    • Rechts ¼ Bereich
  • Demo-Modus

    • Aus
    • (Grimmig für den Verkaufsraum)

4 von 7

  • TC/UB-Einstellung

  • Fernbedienung

  • HDMI-Einstellungen

  • 4k-Ausgangs-Auswahl

    • deaktiviert
    • Die obigen Funktionen werden bei Video-Aufnahmen und dem Speichern auf externen Recorder verwendet
  • USB-Verbindung

    • welche Funktion soll aktiviert werden, wenn der PC mit dem USB-Kabel angeschlossen wird?
    • Auto
      • Entscheidet automatisch, je nach angeschlossenem Gerät
    • Massenspeicher
      • eingestellt
      • mit Drag&Drop können jetzt Daten von der SD-Karte auf die Festplatte übertragen werden
    • MTP
      • beim Anschluss an einen Drucker
    • PC-Fernbedienung
      • Fernsteuerung mit entsprechender Software auf dem PC
      • Im Remote-Betrieb ist aber kein Live-View verfügbar (Bei der Sony-Software sehe ich aber Veränderungen, wenn ich die Einstellungen ändere)
      • Als erstes muss diese Verbindung gewählt werden. Dann muss die Kamera angeschlossen sein; danach wird die Software gestartet. 
      • geht nur mit Sony-Kabel
      • Bei der Sony-Remote Software sieht man die verfügbaren Kameras und wählt durch Doppelklick (!!!) aus, nicht durch <Aktualisieren>
      • .
      • Mit dieser Funktion kann die Kamera auch für Video-Konferenzen genutzt werden.
        • Kamera in den Fernbedienung-Modus schalten
        • Sony-Kabel verbinden
        • Remote-Software starten
        • In der Computer-Umgebung muss für den Datenschutz eine externe Kamera aktiviert werden. Auf dem MAC kann man CHROME als externe Software für den Kamera-Zugriff berechtigen. (Safari nicht, warum???)
        • In der Video-Konferenz-Software kann die Kamera dann ausgewählt werden.
        • ggf. gibt es eine Fehlermeldung – „Verwendung im anderen System“ –   dann muss die Remote-Software geschlossen werden, da die Ausgabe nicht über zwei Programme parallel erfolgen kann
  • USB-LUN-Einstellung

    • LUN ist Logical Unit Number. Es wird daher bestimmt, ob mehrere Laufwerke getrennt angesprochen werden können. Aktuell sehe ich keinen Verwendungszweck
    • Multi
    • Einzeln
      • Für MAC-User wird immer diese Einstellung empfohlen

5 von 7

USB-Stromzufuhr

    • Ein
      • ausgewählt
      • jetzt kann die Kamera auch Über den USB-Port geladen werden
      • Macht Sinn, wenn ggf. bei Touren eine Powerbank zum Einsatz kommen muss
    • Aus
  • PC-Fernbedienungs-Einstellung

    • Wenn die Fotos im Tathering-Verfahren entstehen, d.h. Steuerung und Auslöser über PC oder Smartphone
    •  
    • Standb. Speicherziel
      • nur PC
      • PC+Kamera
    • RAW+JPC Bild speichern
      • geht nicht, wenn die Kamera auf RAW steht
  • Sprache

    • Deutsch
  • Datum/Uhrzeit

  • Gebietseinstellung

    • Zeitzone
  • Urheberrechtsinfos

    • Urheberrechtsinfos schreiben
      •  Ja
        • wird dann in die EXIF-Datei geschrieben
      • Nein
    • Fotografenname
      • Name kann eingegeben werden 
    • Urheberrechtsinhaber einstellen
      •  Name kann eingegeben werden
    • Urheberrechtsinhaber anzeigen

6 von 7

  • Formatieren

    • Empfohlen, immer, wenn eine SD-Karte eingesetzt wird
    • Wurde die Karte extern gelöscht, z.B. nach Übernahme der Bilder, wird eine Formatierung von der Kamera verlangt
    • Neben dem Löschen werden auch korrupte Blöcke bereinigt
  • Dateinummer

    • Serie
      • ausgewählt
      • die Nummern werden auch über mehrere Karten hinweg fortlaufend vergeben
      • hierdurch sind doppelte Nummern fast ausgeschlossen 
    • Rückstellen
    • immer, wenn eine neue SD-Karte eingelegt wird, wird die Nummer der ersten Datei neu bestimmt.
  • Dateinamen einstellen

    • DSC
    • kann geändert werden und bildet die ersten drei Stellen des Dateinamens
    • beginnt der Dateiname – in diesem Falle – mit DSC wurde der Farbraum sRGB verwendet; bei _DSC ist es AdobeRGB
  • REC-Ordner wählen

    • weiter unter können verschiedene Ordner angelegt werden, mit unterschiedlichen Namen
    • unter diesem Ordner wird auf der Karte gespeichert
    • hier kann man zwischen den Ordnern wechseln 
  • Neuer Ordner

    • Es wird ein neuer Ordner mit einem neuen Namen vom System angelegt
    • Der Ordnername wird nach dem nächsten Menüpunkt eingestellten Format generiert
  • Ordnername

    • Standardformat
      • z.B. 103MCSDF
      • gewähltes Format
    • Datumsformat
      • z.B. 10410518
      • Nr (104)+1 von 2021+MMTT

7 von 7

  • Bild-Datenbank wiederherstellen

    • manchmal erforderlich, wenn die Datenbank Inkonsistenzen anzeigt.
    • ggf. gehen dann aber alle Fotos verloren
    • Die Datenbank wird voraussichtlich nur für Filmaufnahmen benötigt.
    • Bewusst konnte ich noch keinen DB-Fehler generieren, auch nicht durch Ausschalten während der Speicherung
  • Medieninfo anzeigen

    • wieviele Bilder oder Film-Minuten passen noch auf die Karte?
    • bei einer 32GB-Karte sind es ca. 1300 RAW-Bilder
    • Es wird immer die aktuelle Qualität-Einstellung zur Berechnung herangezogen. Wenn man zwischen RAW und JPEG wechselt, wird nicht berücksichtigt, welchen Platz die bisher gespeicherten Bilder belegt hatten.
  • Version

    • von Firmware und Objektiv getrennt (wenn Objektiv erkannt wurde)
    • für ILCE-6500 ist die aktuelle Version 1.06 vom 16.5.2019
      • findet man auf den Sony-Support-Seiten
    • für Zeiss 16-70 ist die aktuell Version 01
    •  
  • Einstellungen zurücksetzen

    • Kameraeinstellungen Reset
      • setzt nur die Einstellung in den Menüs 1 und 2 zurück
      • Die Zuordnung der Funktionstasten wird nicht verändert
      • Geladene Apps bleiben verfügbar
    • Initialisieren
      • alles wird zurückgesetzt 
      • Ausnahme ist der WiFi-Zugang
  •  

  •