Sowohl in der Kamera bei der Aufnahme als auch nachträglich in der Bearbeitung von RAW-Dateien (bei Fuji RAF) kann unter Verwendungen von Filmsimulationen – ähnlich, zu Presets – der Look verändert werden.

Umfangreiche Informationen findet man im Artikel von Peter Roskothen. Dort findet man auch einen direkten Vergleich der Effekte.

Man simuliert die Verwendung bestimmter Analog-Film-Materialien. Es gibt unterschiedliche Einflüsse auf Farbsättigung, Kontrast, Gradationskurve und der Körnung.

Unter Verwendung von Capture One Pro oder Lightroom Classic, kann man diese Stile auch nachträglich auf RAW-Dateien anwenden.

Grundsätzlich arbeitet man immer mit einem Filmstil. Wenn man nichts einstellt, ist es PROVIA als Standard.

Bestimmte Effekte benötigen sehr viel Rechenleistung und verlangsamen daher den Prozess in der Kamera. 

  • Provia / Standard
    • Standard Farbwiedergabe für Portrait und Landschaft
  • Velvia / Lebendig
    • Kontrastreich, satte Farben, tiefes Schwarz, 
    • für Landschaft, Natur, Macro; nicht für Portraits
  • Astia/ Weich
    • Für Portraits im Freien
    • Ähnlich, wie PROVIA aber weniger Kontrast
  • Classic Chrome
    • Weiche Farben, verstärkte Schattenkontraste, ruhige Ausstrahlung
    • Ergibt kühlen, nostalgischen Look und sorgt dafür, dass die Farben nicht ablenken
    • Weniger Kontrast
    • Für Straße und Architektur 
  • Pro Neg. Hi
    • Mehr Kontrast als Neg. Std
    • Für Portraits im Freien
    • Alternative zu ASTIA 
  • Pro Neg. Std
    • Gedämpfte Farbpalette
    • Portrait im Studio 
    • Alternative zu ASTIA 
  • Eterna/ Kino
    • Gedämpfte Farben
    • Tiefe Schatten
  • Acros 
    • Nimmt Schwarz-Weiß-Fotos mit reicher Abstufung und hervorragender Schärfe auf
      • Gelber Filter
        • Dunkelt Violett und Blautöne ab
      • Roter Filter
        • Blau- und Grüntöne
        • Verstärkt Kontrast und dunkelt Himmel deutlich nach
      • Grüner Filter
        • Vertieft Rot- und Brauntönen
        • Gut für Portrait
    • Sieht als einzige Simulation in JPG anders aus als in RAW, da in JPG das Korn gewählt werden kann
  • Schwarzweiß
    • Normales SW
  • Sepia
    • Monochrome in Sepia

Ich selber werde daher keine Simulation einschalten – daher PROVIA – und bearbeite ggf. später in LR