Fernsteuerung einer Sony Alpha 6000

Die aktuellen Sony-Modelle weisen ganz bestimmt eine erhebliche breitere Funktionalität auf. Da diese Seite – wie alle anderen auch – für mich zum Nachschlagen entstanden sind und nicht als FotoPedia für die breite Masse, wird hier auch nur die Alpha 6000 behandelt. Grundsätzlich dürfte es für alle Sony-Kameras seit 2012 funktionieren.

Hilfe von Sony findet man unter:

www.sony.co.uk/electronics/support/cameras-camcorders

 

Unter der Applikationsliste auf dem vierten Reiter im Menü findet man auf der Alpha 6000 die standardmäßig vorliegenden Applikationen ist „Smart Remote eingebettet“. (Die früher verwendete Applikation „PlayMemories Home“ gibt es nicht mehr.

Die Fernsteuerung (Remote) erfolgt dann über iPhone oder iPad mit der kostenlosen App von Sony .

Man muss sich bei Sony angemeldet haben und Sony greift auch die verwendete Hardware (Kamera + Objektiv + iPhone/iPad) ab und speichert das Aufnahmedatum.

Unter „Einstellungen“ sollte zumindest die „Kopie-Bildgröße“ auswählen. Das Bild wird dann lokal als Kopie gespeichert. 

Um die Kamera zu verbinden, muss dort die Applikation aufgerufen werden. Es werden dann SSID und Passwort angezeigt.

Auf dem externen Steuerungsgeräte (im Weiteren iPAD genannt) gibt es unter „Einstellungen“ die Auswahl „Mit Kamera über ZugrPkt.verb.“.

„Verbindet über Zugriffspunkt“ ist zu deaktivieren. Dies ist die Standardeinstellung. Aber zumindest ich neige dazu, dieses zu aktivieren.

Im Hauptmenu des iPad wählt man dann „+ Mit einer neuen Kamera verbinden“. Manche Kameras können über einen eingescannten CR-Code oder über NFC verbunden werden.

Ich wähle die altbewährte Methode „Mithilfe Kamera-SSIS/Passwort verbinden“ und dann „SSID/Passwort eingeben“.

Da die Kamera ja noch eingeschaltet ist, werden dort SSID und Passwort angezeigt und können abgeschrieben werden. Die SSID enthält auch den Gerätenamen. Es ist darauf zu achten, dass vor dem Gerätenamen ein „:“ und nicht z.B. ein Semikolon steht. Ebenfalls ist auf Groß-Klein-Schreibung zu achten.

Nach erfolgter Verbindung wird auf der Kamera nicht mehr das Kennwort sondern das normale Display angezeigt. Auf dem iPAD sieht man oben einen Eintrag in der Kameraliste und bestätigt „Fernbedienung wird gestartet“ mit „OK“.

Will man sich beim nächsten Mal mit der Kamera verbinden und wählt diese aus der Kameraliste auf dem iPAD aus, erhält man eine Fehlermeldung „Verbindung … fehlgeschlagen“, Zuerst muss immer auf der Kamera die Remote-Applikation gestartet worden sein.

Wenn die Verbindung steht, wird man noch einmal gefragt, ob man die Fernbedienung starten möchte.

Wenn man das Sucher-Bild auf dem iPAD sieht, kann die Fernbedienung ausgeführt werden.

 

 

Durch die Verbindung hat man Live View auf dem iPAD.

Die Einfluss-Möglichkeiten auf dem iPAD richten sich nach der Hardware der Kamera und der ausgewählten Software-Funktion.

Bei mir sind allerdings grundlegend nur folgende Funktionen verfügbar (unabhängig vom Modus):

  • Zoom (digital)
  • Selbstauslöser
  • Blendenanpassung -5 bis +5
  • Standordinformationen (über GPS im iPAD)
  • Spiegelmodus (Seitenverkehrt, um sich selber aufzunehmen)

 

Die beste Funktion ist die Kontrolle der Schärfe etc auf dem großen Bildschirm, wobei man die Einstellungen an der Kamera vornimmt.