Vorwort

 
Zu Photoshop gibt es es – vor allem in der hier verwendeten Abo-Version – Unmengen an wirklich guten Lern- und Erklärvideos und super Schulung-Material.

 

Da ich hier selber noch etwas eigenes schreibe, bedarf somit erneut des Hinweises, dass dies eine private Seite ist und nicht auf Likes oder Dankschreiben aus ist. Andererseits geht es hier auch ausschließlich nur um meine eigenen Bedürfnisse. Nur, wenn ich in der Lage bin, etwas zu beschreiben, habe ich es auch begriffen und konnte dies selber umsetzen. 

Dies dient somit zur Erzielung eines nachhaltigen Lernerfolges und dessen Dokumentation.

 

Warum nicht mit Lightroom oder Camera RAW?

 
Lightroom arbeitet mit Katalogen, d.h. virtuellen Datenbanken. Ich präferiere aber die Kategorisierung und Verschlagwortung direkt in den Metadaten gegenüber einer Zusatzdatei. Daher erfolgt dies über BRIDGE und die Basis-Bearbeitung über ACR (Adobe Camera RAW).

 

Feinheiten gehen dann über Photoshop.

 

Arbeitsbereiche

Ein „Arbeitsbereich“ ist ein Name für eine Kombination von Informationen und Funktionen, die man gerne hätte und entspricht somit derselben Funktion in ACR.

Die Arbeitsbereiche, die man bereits auswählen kann, enthalten Vorschläge für übliche Arbeitssituationen.

Um die richtige Auswahl zu treffen, muss man natürlich wissen, was die einzelnen „Fenster“ leisten, um diese dann zu Bereichen zusammenzufassen.

Diese Fenster werden hier im Groben beschrieben. <Fenster>