Schritt für Schritt zum Ergebnis

Solange ich noch nicht in der Lage bin, besondere Ergebnisse spontan zu reproduzieren, versuche ich, die einzelnen Schritt nachvollziehbar zu dokumentieren.

Raumschiff Galactica

Basis ist ein einfache LED-Deckenleuchte im eingeschalteten Zustand.

Wichtig war ein leicht schräger Winkel und den Fokus auf die Facetten in der Mitte.

Damit das Licht nicht zu grelle ist – es wurde ja direkt in das Licht manuell fokussiert – wurde bei ISO 100 einem Belichtungszeit von 1/4000sec gewählt.

Die Entfernung lag unter zwei Metern. Damit auch die Ränder noch scharf sind, wurde im Manuellen Modus die Blende f/6.3 gewählt.

Wie man sieht, wurde schon erheblich an den Werten gedreht, um diesen Kontrast zu erzielen.

Im Original ist die Lampe komplett weiß. Der Farbton wurde durch die Veränderung der Farbtemperatur auf 9000 Kelvin erzielt.

Im nächsten Schritt wird ein passender Ausschnitt gewählt.

Mit dem Drittel-Raster kann man gut positionieren.

Da das Mittelteil wie ein Auge wirkt, benötigt dies Platz um nach rechts zu schauen.

Links benötige ich Platz für die Darstellung der Bewegung.

Um beide Anforderungen zu bedienen, wurde von einer stärkeren Vergrößerung abgesehen.

Bereits jetzt sieht man das Farbrauschen im Hintergrund, was gleich noch verstärkt wird.

Die hellen Flecken links werden mit dem Reparatur-Pinsel entfernt.

Damit es besser wirkt, wurde der Ausschnitt erneut verkleinert.

Mit der Tonwertkorrektur bekommt man jetzt die Sprenkler.

Wenn man weiter dreht, sind sie auch im linken Bereich aber die Lampe wird unschön. 

Hier müsste dann mit einer Maske gearbeitet werden.